Our optimized layout for mobile devices is currently under development

herpistolgo logo
Location Icon

Ibiza

Sonntag, der 25. September 2016

Der Sommer neigt sich dem Ende zu und der Herbst hält langsam Einzug. In meinen letzten zwei Wochen auf Ibiza habe ich jedoch kaum etwas vom herannahenden Herbst mitbekommen. Es war täglich heiß und sommerlich und ich hatte eine wunderbare Zeit auf dieser schönen Insel. Auch wenn mein Aufenthalt nicht sonderlich gut begonnen hat.
Meine größte Angst bei Reisen mit dem Flugzeug war bisher immer, dass mein Koffer verloren geht. Dass es noch schlimmer geht, musste ich nun selbst erfahren. Etwas, das verloren geht, kann wieder gefunden werden. Was aber, wenn etwas komplett zerstört wird? Da hilft dann nichts mehr. Das geschah nun mit einem meiner Gepäckstücke. Begonnen hat alles in Wien am Flughafen. Dort wurde mir angeboten, mein Handgepäck gratis aufzugeben. Da ich einen sehr robusten Duffel Bag von North Face dabei hatte und noch nie schlechte Erfahrungen mit meinem Gepäck gemacht hatte, habe ich dieses Angebot auch angenommen, nachdem ich noch einige Dinge, wie zum Beispiel meinen Laptop, herausgenommen hatte. In Ibiza dann der Schock. Stellt euch vor, euer Koffer wird von einem LKW überfahren und dann noch einige hundert Meter mitgeschliffen, dann bekommt ihr ungefähr eine Vorstellung davon, wie mein Gepäck samt Inhalt aussah. Da es sich ursprünglich um mein Handgepäck handelte, waren genau hier die wertvollsten Sachen drinnen. Neben elektronischen Geräten, Ladekabeln etc. wurden mein Lieblingsrucksack, welcher nicht nur einen hohen Anschaffungswert, sondern auch einen sentimentalen Wert für mich hatte, Schuhe und diverse andere Dinge komplett zerstört. Einige Dinge gingen sogar verloren.
Während ich noch immer auf eine Bearbeitung meines Falles von der entsprechenden Airline warte, rufe ich mir, wenn ich mich wieder über die ganze Geschichte ärgere und denke „was wäre, wenn…“, die Worte meines Vaters ins Gedächtnis: „Das kann man alles ersetzen. Hauptsache, dir geht es gut. Geschehen ist geschehen, jetzt kannst du auch nichts mehr daran ändern.“

annika_output-3

Und trotz eines unangenehmen Starts hatte ich eine wundervolle Zeit in Ibiza und konnte dieses unschöne Erlebnis mit vielen schönen Erinnerungen überdecken. Denn schlechte Erinnerungen versucht man am besten mit guten zu verdrängen.
Der Hut, den ich auf diesen Bildern trage, ist übrigens ein Mitbringsel aus Ibiza. Ich habe mich sofort verliebt, als ich ihn auf dem berühmten „Hippy Markt“ in Las Dalias entdeckt habe.

Erzählt mir von eurem schlimmsten Reiseerlebnis. Habt ihr schon mal Probleme mit eurem Gepäck am Flughafen gehabt?

annika_output-2

Hut: Emonk Ibiza
Playsuit: Kiss The Sky via Asos
Schuhe: Diesel

Merken

Merken

2 Kommentar

Marie Curie 01. October 2016

Das ist mein absoluter Lieblingslook die Bilder sind sooo schön <3

marie_curie@gmx.at
Malin 26. September 2016

Wow, das sind wunderschöne Fotos :) Das mit dem Gepäck ist natürlich eine Katastrophe! Ich drücke mal die Daumen, dass du alles wenigstens bald erstattet bekommst.. Liebe Grüße, Malin | Spark&Bark

sparkandbark.info@gmail.com


Add your comment